Pille danach

Bei der “Pille danach” handelt es sich um eine Notfallverhütung, die eine unerwünschte Schwangerschaft nach ungeschütztem oder ungenügend geschütztem Geschlechtsverkehr verhindert.

Diese Methode besteht in der Einnahme von 1 Tablette. Die Tablette muss so schnell wie möglich nach dem Geschlechtsverkehr (spätestens 72 Stunden danach) eingenommen werden. Die Notfallverhütung darf nur im Ausnahmefall angewendet werden, denn diese hormonelle Überdosierung eignet sich nicht für eine regelmässige Einnahme und ist demzufolge kein Ersatz einer ständigen Verhütungsmethode.

Bei der Verwendung der «Pille danach» handelt es sich nicht um einen Schwangerschaftsabbruch.

In einem diskreten Gespräch mit der Apothekerin werden die Anwendung, die Risiken und Nebenwirkungen genau erklärt und Fragen im Zusammenhang mit Verhütung erörtert.